Freudiges Wiedersehen in den Betreuungsgruppen

Nahezu im Wochentackt erlässt das Land weitere Lockerungen hinsichtlich der geltenden Corona-Verordnungen. So konnten Mitte Juni erstmalig nach dreimonatiger Pause in den Räumlichkeiten des AWO BW Bruchsal in der Durlacher Straße wieder Treffen stattfinden. Vorab wurde zur Sicherheit aller ein hausinternes Gesundheitskonzept erstellt, bei dem die Hygiene, der Mindestabstand zwischen den Teilnehmern, sowie das Tragen eines Mundschutzes im Vordergrund stehen. Auch wenn es immer noch Einschränkungen im Vergleich zum Jahresbeginn gibt, so bedeuten die Lockerungen doch für alle Anwesenden den Rückgewinn von Lebensqualität durch die wiedergewonnene Gemeinschaft, die allen spürbar fehlte. Mit einem vorgerichteten Frühstück, leichten gymnastischen Lockerungsübungen und einem gemeinsamen Bingo-Spiel konnte man die Alltagssorgen und Ängste für ein paar Stunden hinter sich lassen. Vor allem aber hatte man sich viel zu erzählen nach so langer Zeit – war es schließlich doch immerhin ein viertel Jahr der unfreiwilligen Isolation. Da ist nach dem ersten Treffen auch noch viel Gesprächsbedarf für die kommenden Gruppentage gegeben, auf die sich alle Teilnehmer sehr freuen.

Zurück