Brunhilde Ungerer nach 21 Jahren in Ruhestand verabschiedet

Im Mai 1999 hat Brunhilde Ungerer bei der Arbeiterwohlfahrt Ihren Dienst aufgenommen. Mehr als 20 Jahre stand Sie den Bewohnerinnen und Bewohnern als Leitung des AWO Betreuten Wohnens in der Franz-Sigel Straße 40, zur Seite. Viele Angebote haben sich nach und nach entwickelt und im Bewohneralltag verfestigt, wie beispielsweise die beliebten Kaffeenachmittage, die Gymnastikstunden, das Chorprojekt, Kreativtreff, Hör-Café und viele weitere Projekte. Im März 2009 entwickelte die AWO das Konzept der „Nachtbetreuung“, um dem Bewohnenden auch nachts Sicherheit zu geben. Auch an diesem Konzept hat Frau Ungerer wesentlich mitgewirkt.


In all den Jahren hat Frau Ungerer 234 Bewohnerinnen und Bewohner begleitet. Sie kannte Ihre Sorgen und Nöte und stand Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, wenn Sie Hilfe benötigten. 18 Zivis leistenden ihren Dienst im Haus ab. Die Zahl der unterstützenden Mitarbeitenden in der Hauswirtschaft, Betreuung und Essen auf Rädern wurde stetig erhöht um den Bedarfen der Bewohnenden gerecht zu werden. Unter Frau Ungerers Leitung entwickelte sich dabei ein fester Mitarbeiterstamm, der gemeinsam mit ihr Ansprechpartner für die Bewohnerinnen und Bewohner war und für ihr Wohl sorgte. In ihrer Abschiedsrede lies Brunhilde Ungerer die vergangenen Jahre Revue passieren und wusste dabei auch manch Anekdote Kund zu tun. Insgesamt blickt sie auf eine schöne Zeit und viele schöne Begegnungen zurück, wobei in all den Jahren auch Schicksalsschläge nicht ausblieben. Als Resümee darf festgehalten werden, dass sie sehr gerne im Haus Kraichgaublick gearbeitet hat.


Am 01.01.2020 begann der offizielle Ruhestand. Am 23. Juli 2020 verabschiedeten die AWO in Person der Geschäftsführerin Angelika Nosal Frau Ungerer im Rahmen eines kleinen Festes im Garten des Hauses. Hierzu hatte Frau Ungerer alle Bewohnerinnen und Bewohner zu einem Grillfest eingeladen. Eine Fotogalerie über die letzten 21 Jahre bereicherte die kleine Feierstunde. Angelika Nosal dankte Frau Ungerer im Namen aller Bewohnerinnen und Bewohner sowie aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und überreichte ein kleines Präsent. Das Wohl aller Bewohnenden sowie aller Mitarbeitenden stand stets im Mittelpunkt Ihres Handelns, dafür auch ein großer Dank im Namen des AWO-Kreisverbandes Karlsruhe Land e.V. für die sehr lange, verantwortungsvolle und zuverlässige Arbeit. Doch es ist kein Abschied für immer, sondern vielmehr ein herzliches „auf Wiedersehen“, denn Frau Ungerer wird weiter auf ehrenamtlicher Basis Angebote im Haus anbieten.

Zurück