Nudel, Schoppen und Gesang

der Ausflug der Weingartener AWO war ein voller Erfolg

Am Morgen des 19. Mai 2016 machten sich 44 Frauen und 2 Männer (inklusive Busfahrer) auf den Weg in die schöne Pfalz. Das Wetter war den Teilnehmern wohlgesonnen, denn je später der Tag, desto mehr zeigte sich die Sonne und die mitgebrachten Regenschirme konnten in den Taschen verbleiben. Nachdem die Vorsitzende Erika Hornfeck alle Anwesenden begrüßt hatte, fing man auch schon an, mehrstimmige Fahrten- und Wanderlieder zu singen.

Unsere erste Station war der Petershof im Impflingen, der sich freundlicherweise bereit erklärt hatte, uns zum Picknick aufzunehmen, da der ausgewählte Platz unter Wasser stand und wir diesen nicht nutzen konnten. Bei einem Gläschen Sekt und belegten Brötchen verweilten wir im Hof des Weinguts. Eine Stunde später wurde es Zeit, uns auf den Weg nach Großflischlingen zu machen. Die Chefin der dortigen Nudelfabrik "Pfälzer Nudel" erwartete uns schon zu Kaffee und Kuchen, währendessen sie uns sehr unterhaltsam die Geschichte dieses weltweit bekannten Betriebs mit seinen Form-Nudeln erzählte. Anschließend ging man in zwei kleineren Gruppen durch die Produktion, wo die Tochter des Hauses die Nudel-Fabrikation und die Herstellung von Formteilen anschlaulich erklärte.

Von Firmenlogos über Blumen, Tiere, Fahrzeuge, Nudeln mit Geschmack - alles war dort zu finden und es gab nichts, was es nicht gibt. Davon konnten wir uns auch beim Einkauf im Fabrikladen überzeugen. Die Geschäftsführerin, Frau Gutting, kam sogar in den Bus, um sich zu verabschieden. Da müssen wir wohl im Verkaufsladen einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Und weiter ging es durch schöne Dörfer und Weinreben zurück zum Petershof, wo nun unser "offizieller" Besuch begann. Kaum hatten wir in der Stube Platz genommen, wurde schon das Essen serviert: Fleeeschknepp, Rindfleisch mit Meerrettich. Dazu Kartoffeln, Brot und saure Gurken. Natürlich ließen wir uns auch die Schoppen schmecken und so manch eine gönnte sich noch ein Eis zum Nachtisch. Der Hausherr Peter unterhielt uns mit fröhlichen Liedern auf seinem Akkordeon und viel zu schnell ging der Tag zu Ende.

Um 20 Uhr verließen wir den Petershof, um die Heimreise anzutreten. Unser Busfahrer brachte uns dann sicher und wohlbehalten wieder nach Weingarten. "Ein toller Tag war das", schwärmten die Mitreisenden und sind sich sicher: "Nächstes Jahr sind wir wieder dabei"!

Zurück