Einweihung des neuen Spielhofes Gelebte Integration in der AWO Kita Mosaik

Einweihung des neuen Spielhofes Gelebte Integration in der AWO Kita Mosaik

Ende letzten Jahres wurde der Hof der AWO Kita Mosaik in der Prinz-Wilhelm-Straße komplett saniert. Dabei wurden die bisher vorhandenen Holzhackschnitzel entfernt und durch einen neuen Boden aus federndem Granulat-Estrich ersetzt. „Damit ist nun gewährleistet, dass der komplette Gartenbereich für alle Kinder zugänglich ist. Dies ist insbesondere für die Inklusion wichtig, damit auch körperlich beeinträchtigte Kinder allumfänglich am täglichen Spiel im Freien teilhaben können“ so die Geschäftsführerin der AWO Sozialen Dienste gGmbH, Angelika Nosal bei der feierlichen Eröffnung des neuen Spielhofes am Freitag, den 10. Mai.

Rund 50 Personen fanden sich in der Kita Mosaik ein, darunter auch Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, die auch die Schirmherrschaft für den neuen Spielhof übernommen hat, wie auch die Stadträtinnen Gabriele Aumann und Ruth Birkle. Frau Petzold-Schick merkte in ihrem Grußwort an, dass sie schon 2013 die Ehre hatte, die Kita Mosaik zu eröffnen und sich erfreut über die Umsetzung des urbanen Konzeptes der AWO zeige. Die Lage der Kita mitten in der Stadt, zudem das Zusammenspiel mit dem angrenzenden Betreuten Wohnen, sei ein wunderbar funktionierendes Konzept. Ebenso wie der Inklusionsgedanke und die Umsetzung dessen, der sich mit dem neuen Spielhof nahtlos fortsetze. Wie auch Angelika Nosal dankte sie den Erzieherinnen und Erziehern für ihre tägliche Arbeit. Im Anschluss gaben die Kinder eine kleine Vorführung, die sie mit ihren Erzierhinnen einstudiert hatten, bevor Kita-Leitung Lioba Ulitschnik kurz die Historie des neuen Spielhofs Revue passieren ließ. Dabei erwähnte sie auch, dass die Sanierung des Gartens auch über eine Förderung der GlücksSpirale, die dabei 80% der Kosten übernahm, erfolgte. Der Restbetrag in Höhe von ca. 7.000€ muss noch finanziert werden, geplant ist es, diesen Betrag über Spendengelder zu generieren.

Zurück