AWO Karlsruhe-Land nimmt Sach-Spenden für Geflüchtete aus der Ukraine entgegen

Die Not der Menschen in der Ukraine ist groß. Viele sind nur mit dem Nötigsten auf der Flucht und brauchen Hilfe in Form von Sachspenden. Deshalb ruft die AWO Karlsruhe-Land zu Spenden auf, um sie zielgerichtet an ankommende, ukrainische Geflüchtete in der Region weiterzugeben.

Als Sammelstelle fungiert das Secondhand-Kaufhaus „Schatzgrube“ am Bruchsaler Siemenskreisel. Alle gespendeten Artikel sollten in einwandfreiem Zustand, gut verpackt und beschriftet sein.

Dringend benötigt werden saisongerechte warme Kleidung und Schuhe, möglichst für Kinder und Frauen, Kinderspielzeug, Isomatten, Fitnessmatten und Kinderreisebetten. Des Weiteren wird zum Spenden von Schlafsäcken, Windeln, Hygieneartikeln, haltbare Lebensmittel und Kunststoffboxen aufgerufen. Auch Elektrokleingeräte und Kinderspielzeug kann abgegeben werden.

Bei Bücherspenden oder kleinen Spielen bittet die AWO außerdem, auf die Sprachbarriere zu achten: Im besten Fall sind diese Spenden sprachneutral oder sogar in ukrainischer Sprache.

Zurück