Ortsverein Ettlingen

Ortsverein Ettlingen
Vereinsheim OV Ettlingen
Stolperstein für Karl Bastian

Bereits 1924 wurde der AWO Ortsverein Ettlingen gegründet, um zu helfen. Josef Stöhrer war der erste Vorsitzende. Inzwischen „eingetragener Verein“, hat der AWO-Ortsverein Ettlingen e.V. zurzeit rund 170 Mitglieder. Tendenz steigend.

AWO Ettlingen aktuell

AWO Ortsverein Ettlingen übernimmt Stolperstein-Patenschaft

Der Künstler und Stolperstein-Urheber Gunter Demnig verlegte, wie üblich, selbst den Stolperstein für Karl Bastian in der Rheinstraße 104 in Ettlingen. Mit dabei waren der AWO-Ortsvereinsvorsitzenden Thomas Riedel und zahlreiche Bürgerinnen und Bürger. Riedel begründete die spontane Übernahme der Patenschaft auch mit „der antifaschistischer Tradition der AWO und deren Wurzeln in der Arbeiterbewegung“.

Während der Verlegung erinnerte der AWO-Vorsitzende an das Leben des am 10. Februar 1904 geborenen Karl Bastian, der zum Lehrer ausgebildet wurde und dann ein hartes Leben führte, in einer Odyssee zwischen vielen, stets wechselnden Dienststellen und Einweisungen in verschiedene Anstalten. Er wurde endgültig für dienstunfähig erklärt, sterilisiert, geschieden, arbeitslos und entmündigt. 1940 wurde er nach Wiesloch eingeliefert und von dort nach Grafeneck deportiert, wo er am 15. Oktober des gleichen Jahres ermordet wurde. Der Euthanasie-Mord wurde als Tod in der chirurgischen Klinik Heidelberg perfide „getarnt“.

Riedel, selbst pensionierter Lehrer, bekannte, dass ihn Karl Bastians Schicksal besonders stark bewegt hat, weil er einfach nur ein Lehrer mit Schwierigkeiten war, den die Nazis deshalb umbringen ließen.

Gunter Demning bei der Arbeit in Ettlingen
Gunter Demning bei der Arbeit in Ettlingen

Unsere Jahreshauptversammlung am 6. Juli 2018

Der langjährige Ortsvereinsvorsitzende Thomas Riedel konnte im Karl-Still-Haus zahlreiche Mitglider, darunter mehrere Erzieherinnen unserer Kita Regenbogen begrüßen. Bei den Vorstandswahlen im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins Ettlingen wurden nicht nur Thomas Riedel als Vorsitzender, sondern auch René Asché als Stellvertreter, Ulrich Kozinski als Kassierer und Eleonore Gilge als Schriftführerin bestätigt. Als weitere Stellvertreterin wurde Ute Cortellazzo neu gewählt. Beisitzerinnen und Beisitzer sind Peter Becker, Ilona Bernhard, Martina Heidt, Christa Klementz, Isolde Krieger und Marion Vöröshazi. Dass die AWO-Geschlechterquote nicht erfüllt wurde, weil über 60% der Vorstandsmitglieder Frauen sind, interessiert hier niemand. Bei uns zählt freundlicher Umgang und Vertrauen.

Zuvor hatte der Vorsitzende ausführlich über die zahllosen Aktivitäten im vergangenen Geschäftsjahr berichtet. Die Kristina Schätzle, Leiterin der Kita Regenbogen legte Rechenschaft über die erfolgreiche Arbeit ihres Teams von Erzieherinnen und Erziehern und über die weitere Planung ab. Der ausführliche Kassenbericht von Ulrich Kozinski war Beleg für die insgesamt gute wirtschaftliche Lage des Ortsvereins. So ist es möglich, weitere Verbesserungen am Vereinsheim vorzunehmen. Angedacht ist eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach.

AWO Ettlingen Termine

Bingo

Nächster Termin:
Mittwoch, 12. September 2018, von 15:00 bis 17:00 Uhr
im Karl-Still-Haus der AWO, Im Ferning 8 in Ettlingen.
Sach- und Geldpreise, Spieleinsatz 0,50€
Jedermann ist willkommen. Anfängern wird geholfen.

Qigong im Park

Auch 2018 bietet – schon zum dritten Mal - die AWO Ettlingen zusammen mit dem Kreisverband Karlsruhe-Land die große, kostenlose Ferienattraktion Qigong im Park an.

ab Sonntag, 15. Juli, immer sonntags bis 26. August 2018
jeweils von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr
im Watthaldenpark
in der Pforzheimer Str. 140 in Ettlingen

Wieder mit der erfahrenen Qigong-Lehrerin Gerlinde Weber, Deutsche Qigong Gesellschaft.

Anmeldung ist nicht erforderlich.
Leichte Kleidung, eventuell ein Getränk.
Bei Regen fällt die Veranstaltung aus

Kita Regenbogen 1 und 2

Der Ortsverein ist Träger der AWO-Kindertagesstätte „Regenbogen“. Die Tradition der Einrichtung geht auf den Kindergarten „Im Ferning“ zurück, der seit Beginn der Fünfziger-Jahre in eben dieser Straße sein Domizil hatte. 2005 bezog der Kindergarten den städtischen Neubau in der Schöllbronner Straße 60, beim Ettlinger Freibad.

Seit 2013 setzt sich die Kita aus dem „Regenbogen 1“ in der Schöllbronner Straße und dem „Regenbogen 2“ über dem ehemaligen Feuerwehrgebäude in der Pforzheimer Straße zusammen. „Regenbogen 2“ hat vier Gruppen, je zwei U3 und Ü3, „Regenbogen 2“ je eine U3 und Ü3.

Die Kita wurde als „Bewegungskindergarten“ und als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert. Außerdem spielen Elemente von Montessori-, Tier- und Waldpädagogik im Konzept der Kita eine Rolle. Das frisch gekochte Essen hat Bio-Qualität. Die Kita ist überkonfessionell und an das Leitbild der Arbeiterwohlfahrt gebunden. Der Träger der Kita „Regenbogen“ ist der AWO Ortsverein Ettlingen e.V., vertreten durch den Vereinsvorstand, erreichbar unter awo-ettlingen@ web.de.

Die Kita-Leitung hat Kristina Schätzle, die Sie per Telefon unter 07243-4604 und per E-Mail regenbogen-awo-ettlingen@web.de erreichen.

Unsere Vorstandschaft setzt sich zurzeit wie folgt zusammen

Der Vorstand des Ortsvereins setzt sich aus 11 Personen zusammen. Zum Vorsitzenden hat die Mitgliederversammlung am 6. Juli 2018 Thomas Riedel gewählt. Seine Stellvertreter sind René Asché und Ute Cortellazzo – René Asché wurde mit der Aufsicht über die Kita „Regenbogen“ betraut. Ute Cortellazzo ist für die Mitgliederverwaltung (ZMAV) verantwortlich. Kassierer ist Ulrich Kozinski. Eleonore Gilge ist Schriftführerin. Beisitzerinnen und Beisitzer sind Peter Becker, Ilona Bernhard, Martina Heidt, Christa Klementz, Isolde Krieger und Marion Vöröshazi.

Der Vorstand des Ortsvereins handelt gemäß Vereinsrecht.

Mitglied werden

Wenn Sie Mitglied im Ortsverein Ettlingen werden möchten, finden Sie hier die Beitrittserklärung, die Sie einfach ausdrucken, ausfüllen und an die angegebene Adresse senden können.

Unser Leitbild. Dafür stehen wir:

Freiheit ist die Freiheit eines jeden, auch des Andersdenkenden. Freiheit meint, frei zu sein von entwürdigenden Abhängigkeiten, von Not und Furcht. Freiheit bedeutet auch, die Möglichkeit zu haben, individuelle Fähigkeiten entfalten und selbstbestimmt leben zu können.

Gleichheit gründet in der gleichen Würde aller Menschen. Sie verlangt gleiche Rechte vor dem Gesetz, gleiche Chancen, am politischen und sozialen Geschehen teilzunehmen, das Recht auf soziale Sicherung und die gesellschaftliche Gleichstellung von Frau und Mann.

Solidarität bedeutet, durch praktisches Handeln füreinander einzustehen. Wir können nur dann menschlich und in Frieden miteinander leben, wenn wir die Gleichgültigkeit gegenüber dem Schicksal anderer überwinden.

Toleranz heißt, andere Denk- und Verhaltensweisen zu dulden und sich dafür einzusetzen, dass alle, besonders auch Minderheiten, sich frei äußern und ihre Religion und Weltanschauung ohne Einschränkung leben können. Toleranz endet dort, wo sie Gefahr läuft, missachtet und missbraucht zu werden.

Nachhaltigkeit  muss in möglichst allen Bereichen unserer Arbeit eine zentrale Rolle spielen. Der Erhalt einer auch für zukünftige Generationen lebenswerten Umwelt ist unser Ziel. Bei der Befriedigung aktueller Bedürfnisse müssen immer die mittel- und langfristigen Auswirkungen für alle Menschen und die Natur mitbedacht werden

Die Arbeiterwohlfahrt ist überparteilich und überkonfessionell.

Das Karl-Still-Haus

Das Karl-Still-Haus

Das Vereinsheim, kurz KSH genannt, wurde 1962 im Ferning 8 erbaut und 2008 völlig renoviert. Das moderne Haus ist hell, freundlich, technisch auf dem neuesten Stand und einladend gestaltet. Bereits die äußere Erscheinung des Bauwerks wird von den Passanten im Stadtbild positiv aufgenommen. Hier, im Karl-Still-Haus, findet das Vereinsleben statt. In den attraktiven, gut ausgestatteten Räumlichkeiten gibt es zum Beispiel Mitgliederversammlungen, soziale Aktivitäten, Vorträge, Kultur-, Diskussions- und Informationsveranstaltungen, Weihnachtsfeiern, gemeinsames Frühstück.

Vor allem AWO-Mitglieder können den großen Saal und die Küche auch für Familienfeiern nutzen. Seit 2011 steht das Karl-Still-Haus der Stadt Ettlingen als Wahllokal zur Verfügung. Im Karl-Still-Haus befindet sich auch das Büro des Ortsvereins. Sie erhalten Informationen über die Angebote im Karl-Still-Haus (Qigong, Indian Balance, Feldenkrais, Zumba, etc.). Unser regelmäßiges AWO-Bingo für alle lockt viele Spielerinnen und Spieler an.  Inzwischen spielt Peter Becker mit der Band Flux im KSH.

Sie erreichen unser Büro in der Regel wochentags am Vormittag von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr per Telefon unter 07243-333 992 oder per E-Mail awo-ksh@web.de. Dann ist auch unser Hausmanager Lothar Gilge im Büro.

Sollten Sie direkt mit dem Vorsitzenden Kontakt aufnehmen wollen:
Thomas Riedel
Telefon: 07243-333 992 oder Mobil: 0171-4922 730
E-Mail: awo-ettlingen@web.de

Hausanschrift:
AWO Ortsverein Ettlingen e.V.
Karl-Still-Haus
Im Ferning 8
76275 Ettlingen

Kasse, Finanzen und Verwaltung
Ulrich Kozinski
Telefon: 07243-333 992
awoettko@web.de

Zur Kita „Regenbogen“ kommen Sie:
AWO Kita „Regenbogen“
Kristina Schätzle
Schöllbronner Straße 60
76275 Ettlingen
Telefon: 07243-4604
regenbogen-awo-ettlingen@web.de

"Franz-Kast-Haus" Ettlingen

Hier finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Bereiche des Franz-Kast-Haus Ettlingen und detaillierte Informationen über unser Konzept sowie unsere Angebote und Leistungen; von der stationären Pflege in Wohngruppen über unsere Seniorentagesstätte bis hin zu den Dienstleistungen unserer Sozialstation.

Weiterlesen …

Jugendzentrum "Specht" Ettlingen

Durch seine Vielzahl an gut ausgerüsteten Werkstätten im Bereich Töpfern, Holz und Metall und seiner zentralen Lage zu gleich drei Schulen wurde es zu einem beliebten Treffpunkt für Kinder und Jugendliche aller Altersstufen in Ettlingen.

Weiterlesen …

Essen auf Rädern Ettlingen

Gesunde, ausgewogene Ernährung und regelmäßige warme Mahlzeiten sind besonders im Alter wichti. Täglich frisch und an 365 Tagen im Jahr werden Kunden im Umkreis von Ettlingen beliefert.

Weiterlesen …