Mitarbeiterversammlung der AWO Ambulanten Dienste gGmbH

Mitarbeiterversammlung Ambulante Dienste

Rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO Ambulanten Dienste gGmbH waren der Einladung der Geschäftsführerinnen Elke Krämer und Angelika Nosal zur Mitarbeiterversammlung in den Räumlichkeiten der AWO Linkenheim gefolgt.

Zunächst gab Frau Pudenz von der Deutschen Rentenversicherung einen kurzweiligen und interessanten Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten der Altersvorsorge. Über den Betriebsrat ist es allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der AWO möglich, Termine zu Beratungsgesprächen zu vereinbaren. Es folgte ein Bericht der Geschäftsführerin Angelika Nosal, der die Größe und Vielseitigkeit der AWO im Landkreis aufzeigte. Der AWO Kreisverband Karlsruhe-Land e.V. umfasst 22 Ortsvereine mit über 2000 Mitgliedern und knapp 1000 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (bundesweit circa 212 000) in den verschiedensten Einrichtungen. In enger Verbindung mit zahlreichen Ehrenamtlichen arbeiten die Beschäftigten in Seniorenzentren, Sozialstationen, Betreuten Wohnanlagen, Jugendzentren, Zwergenstuben, Elternschulen, Kindergärten, Schülerhorten und in den sozialen Kaufhäusern "Schatzgrube".

Die Tätigkeitsfelder reichen von der Tagespflege, Verhinderungspflege, Betreuungsgruppen, über Essen auf Rädern, Kinderhilfe, Jugendhilfe und Elternschule bis hin zu Projekten wie Haushaltsauflösungen, Umzugsservice, Bügelservice und 1-Euro-Jobs für arbeitslose Jugendliche und Menschen mit Behinderung. Die Struktur der AWO, die dezentral aufgebaut ist, entspricht im Wesentlichen den politischen Grenzen der Bundesrepublik Deutschland. So sind dem AWO-Bundesverband 30 Landes- und Bezirksverbände angeschlossen, die sich in Kreisverbände gliedern, die sich wiederum aus den Ortsvereinen des Kreisgebietes zusammensetzen (insgesamt circa 4000). Die AWO hat bundesweit circa 330 000 eingetragene Mitglieder. Rund 70 000 ehrenamtlich tätige Frauen und Männer engagieren sich aktiv in der AWO.

An erster Stelle steht in der AWO immer der Mensch – und so sei es selbstverständlich, dass man insbesondere im Hauptamt darauf bedacht ist, dass es dem Menschen gut geht und er bestmögliche Arbeitsbedingungen vorfindet, so Nosal. Für die engagierte geleistete Arbeit sprach Nosal den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern größten Dank und Wertschätzung aus.

Zurück