Jahreshauptversammlung der AWO Eggenstein

OV Weingarten JHV 2018

Mit dem Rückblick auf ein arbeitsintensives Jahr startete die Jahreshauptversammlung des AWO-Ortsvereins Eggenstein-Leopoldshafen e.V. im AWO Jugendzentrum in Eggenstein. In Vertretung des AWO KV Vorsitzenden Roland Herberger hieß Ludwig Zimmermann die Verbandskoordinatorin des AWO-KV Karlsruhe-Land, Susanne Woll, herzlich willkommen.
Jahreszeitliche Programmpunkte, Geselligkeit und die Freude an traditionellen Liedern
bringen immer wieder viele Senioren turnusgemäß zu gemütlichen Nachmittagen im Jugendhaus Eggenstein zusammen, wie Waltraud Dinges erläuterte. Ob "Start ins Neue Jahr", "Närrischer Nachmittag", Osterfeier oder Grillen - bei diesen Sonderaktionen machen alle gerne mit. Der AWO Ortsverein zählt, so der Bericht der Schriftführerin Sonja Walz, 108 Mitglieder.

Die Revisorin Bettina Speckert bestätigte dem Vorstand eine solide Haushalts- und Doris
Jäger eine korrekte und keinerlei zu beanstandende Kassenführung. Ludwig Zimmermann wies auf die Zusammenarbeit mit dem AWO Seniorenzentrum Hardtwald und dem AWO Kreisverband Karlsruhe-Land hin. Die Teilnahme an Veranstaltungen des AWO Bezirksverbandes sowie des Kreisseniorenrats wurden regelmäßig besucht, um Informationen im weiteren sozialen Umfeld austauschen und erfahren zu können. Ausflüge bieten immer wieder Abwechslung. Im Kakteenland Steinfeld ließen die stachligen Gewächse die Herzen höher schlagen. In Speyer war es ein Genuss, auf der Flaniermeile im Angesicht des Doms zu verweilen. "Auf Siegfrieds Spuren" nach Erbach im Odenwald zu fahren und dort die Schönheiten im Deutschen Elfenbeinmuseum zu bestaunen - das war schon ein besonders Erlebnis. Zimmermann dankte auch Bürgermeister Bernd Stober und der Gemeindeverwaltung für die vielfache Unterstützung der Gemeinde.

Verbandskoordinatorin Susanne Woll berichtete im Anschluss über die vielfältigen Aktivitäten der Kreis-AWO in Karlsruhe-Land, insbesondere hinsichtlich dem anstehenden 100jährigen Jubiläum in 2019. So sei eine Fahrt durch den Landkreis geplant, auf der alle AWO Einrichtungen abgefahren werden sollen. Die AWO Baden richtet zudem im November 2019 einen Festakt in der Karlsruher Schwarzwaldhalle aus. Ansonsten werde es im Rahmen der Aktionswoche im Juni wieder der „Soziale Zaun“ vor der Geschäftsstelle in der Bruchsaler Prinz-Wilhelm-Straße stehen, an dem jeder Bedürftige sich mit gespendeten Körperpflegeprodukten, Nahrung für den Hund oder haltbarer Nahrung eindecken kann. Wie auch der regelmäßig stattfindende „Soziale Eintopf“ seien dies die kleinen Gesten, durch die man die Gesellschaft ein kleines Stück besser machen kann, so Woll. Ebenso warb sie noch für die an diesem Sonntag (6. Mai) stattfindende Seniorenmesse in der Wagbachhalle Wiesental.

Im Anschluss wurden von Susanne Woll die Erhungen für langjährige Mitgliedschaft vorgenommen. Für 40 Jahre wurde Wilfried Jahraus geehrt, Daniel Dech für 35 Jahre Mitgliedschaft, Ruth Hohler, Olga Müllich sowie der Vorsitzende Ludwig Zimmermann für 25 Jahre, Brigitte Häfele für 20 Jahre, Irene Fucec, Hermann Völzke und Jutta Zimmermann für 15 Jahre und Hermine Menzer und Günther Klingler erhielten für 10 Jahre Mitgliedschaft eine Urkunde und ein Blumenpräsent.

Zurück