Fasching im Haus Silbertal

Faschingsfeier Haus Silbertal

Unter dem Motto „So ein Tag, so wunderschön wie heute“  wurde in der Cafeteria des AWO Betreuten Wohnen Haus Silbertal  wieder so richtig schön geschunkelt, gesungen und getanzt. Hexe, Mönch, Nonne, Teufel oder Sträfling; alles war anwesend und ließen es sich  bei Quarkbällchen, Berliner und Nußzopf gut gehen. Die Hausleitung in Person von Marina Plenk eröffnete den Nachmittag mit einer Büttenrede über die lieben Hausbewohner. Danach kamen die drei Damen vom Altenwerk aus Untergrombach  als Trauerweiber und strapazierten  die Lachmuskeln der Gäste bis aufs Äußerste. Das AWO-Team tanzte auf der kleinen Bühne und durch den ganzen Raum  den Let-Kiss und die Bewohner konnten im Sitzen mitmachen. Aber auch das Heideröschen aus der Pfalz hatte schon Deftiges auf Lager. Es folgte die kleine Emilia von der Grießknopfgardeaus Büchenau  und versetzte unsere Narren mit Ihrem zauberhaften Tanz in die Eiszeit. Aber auch unsere Hausbewohner Frau Pape und Frau Bier trugen durch ihre lustigen Beiträge zum Gelingen des Programms bei.  Manfred Rorhrpasser brachte durch seine Musik und Gesang  Stimmung in den  Saal. Nach dem Abendessen  tanzte das AWO- Team noch mit den Gästen bis wirklich auch der letzte sagte : So ein Tag, so wunderschön wie heute!

Zurück